Home  /  Posts tagged "schwimmen"

Eine ganz besondere Inselnacht

Ja. Es ist ein außergewöhnliches Erlebnis: Sanftes Kerzenlicht erstrahltvorsichtig den Raum. Höchst entspannende Live-Musik trifft gleichzeitigtürkisfarbene Wasserschwingungen. Wärme breitet sich aus und taucht ein in Körper und Seele. Das Norderneyer Badehaus strahlt in einer magischenAura ̶ das Meer beginnt zu leuchten. Nicht nur Werbetexter drohen an der Stelle den Halt zu verlieren, jeder, der es einmal erlebt hat, gerät ins Schwärmen.Beim Meeresleuchten im Badehaus Norderney, dem größten ThalassohausEuropas, erwartet die Besucher tatsächlich ein Höhepunkt ihres Inselaufenthalts. Da vergeben nicht nur die Marketingstrategen der Kurverwaltung Bestnoten; die positiven Rückmeldungen der Gäste sprechen ihre eigene Sprache.

Kein Zweifel: Live-Musik, Kerzenschein,Schlickpeeling, Honiganwendung im Dampfbad und sanft plätscherndes,wohliges Nordseewasser. Das ist die Formel, aus denen Inselnächte der besonderen Art gezaubert werden.Überhaupt setzt das Tourismusmanagement des Staatsbads Norderney auf Qualität. Immerhin hat man sich ein äußerst ehrgeiziges Ziel gesetzt, denn spätestens im Jahr 2020 soll die Insel Norderney Europas Thalasso-AdresseNummer eins sein. Das jetzige Badehaus, entstanden aus einem schnödenHallenwellenbad der 1970er-Jahre, hat sich in dem Kontext längst zur Top-Anlaufstation der Feriengäste entwickelt. Ursprünglich ist es ohnehinDeutschlands ältestes Meerwasserhallenbad. Es verfügt mittlerweile über eine Wasserfläche von 800 Quadratmetern. 2012 wurde es für rund drei Millionen Euro ein weiteres Mal umgebaut.

Eine besondere Attraktion stellt die sogenannte Waschstraße dar, die als langgestreckter offener Raum unterschiedliche Duschen und wasserverspritzende Anlagen aufnimmt.Familien mit Kindern finden hier eine äußerst interessanteSchlechtwetterlösung. Und abends dann zum Meeresleuchten…

Adresse Kurplatz 2, 26548 Norderney
ÖPNVLinie 1, Haltestelle Kurplatz

Tipp: Ein kleiner Fußmarsch zur Luisenruh. Dort befindet sich das Spülfeld, aus dem der Norderneyer (Peeling-)Schlick stammt. Infos zum Meeresleuchten unter Telefon 04932/891400.

 

Leseprobe aus dem Buch 
111 Orte auf Norderney, die man gesehen haben muss

Erschienen im Emons-Verlag, Autoren: Lena und Manfred Reuter

Authentisch, mondän und voller Ehrgeiz: Längst hat sich Norderney zu einer touristischen Top-Adresse entwickelt. Die Marke Norderney steht für Stille und Unberührtheit in den Graudünen im Osten und für Ausgelassenheit und Weltoffenheit im Westen des Eilands.

Was macht den Mythos Norderney aus? Ist es der gesunkene Heringslogger an der Ostspitze? Sind es die alten Kapitänshäuser an der Seilerstraße? Oder ist es der Schlopp, der die Insel bei Hochwasser zweiteilt? Jenseits der bekannten Wege und Plätze hält Norderney viele Überraschungen bereit.

By creating an account you are accepting our Terms & Conditions