Home  /  Leben & Einkaufen

Teil 1

Was man in Ostfriesland gesehen haben muss? Wir wissen gar nicht, wo wir da anfangen sollen. Ob historisch, kultig, cool oder einfach nur abgefahren… Das „Team OSTFRIESLANDCARD“ stellt euch heute mal fünf Orte vor, die unser Ostfriesland wirklich zu etwas Besonderem machen. Ihr macht hier Urlaub? Dann solltet ihr unsere Sehenswürdigkeiten definitiv abklappern.

Ihr habt das Glück, Ostfriesland eure Heimat zu nennen? Dann auch! Wetten, dass ihr vielleicht die meisten Orte, aber noch lange nicht jede spannende Geschichte dahinter kennt? Und wenn ihr einen Lieblingsort in Ostfriesland habt, von dem ihr sagt, dass man ihn unbedingt kennen muss – raus damit. Teilt euren Geheimtipp mit uns! Los geht’s auf eine kleine Reise durch Ostfriesland auf der Suche nach ein paar außergewöhnlichen Orten…

Was man in Ostfriesland gesehen haben muss: „Dat Otto Huus“ in Emden

Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal Ostfrieslands und gleichzeitig ein echter Klassiker ist das Otto-Huus in Emden. Wahrscheinlich kennt jeder den Kult-Komiker Otto Waalkes, den wohl bekanntesten Ostfriesen der Welt. Und ob ihr nun Fans seid oder nicht – wir finden: Jeder sollte mindestens einmal im Leben das Otto Huus in Waalkes‘ Heimatstadt Emden besucht haben. Das Otto Huus ist schon rein optisch ein Highlight. Ein riesiger Ottifant „bricht“ durch das Mauerwerk! Die Außenansicht ist zweifelsohne eines der beliebtesten Fotomotive Emdens, wenn nicht sogar Ostfrieslands.

Drinnen gibt’s im Shop alles was das Herz begehrt zum Thema Otto und Ottifanten. Von der Tasse über Postkarten, Bücher und CDs bis hin zur Kleidung findet hier jeder Fan ein Souvenir. Ein Muss für echte Otto-Fans: Im hauseigenen Museum sind kultige Stücke aus Ottos Kino- und Fernsehproduktionen ausgestellt. Das Kino zeigt Ausschnitte aus TV-Sendungen, Sketche aus seinen Bühnenshows und die berühmten Otto-Filme. Mit etwas Glück trefft ihr den berühmten Komiker im Otto-Huus. Waalkes ist hier nämlich regelmäßig zu Besuch.  

Zu seinem heutigen 73. Geburtstag wünschen wir Otto Waalkes übrigens alles Gute! 😉

Was man in Ostfriesland gesehen haben muss: Die Krypta Dornum

Ein bisschen Kultur und Geschichte gefällig? Wenn ihr darauf Lust habt und euch vielleicht sogar ein kleines bisschen gruseln wollt, dann solltet ihr euch die Krypta der St. Bartholomäuskirche in Dornum ansehen. Die ostfriesische Herrschaftsfamilie Von Closter, die über 200 Jahre in Dornum residiert und die die Innenausstattung der Kirche gestiftet hat, ist hier bestattet. Ursprünglich waren es 12 Särge, in denen die Von Closters von 1595 bis 1728 ihre letzte Ruhe fanden. Acht davon konnten bei der Restaurierung 2011 rekonstruiert werden. Darunter sind auch zwei Kindersärge.

So eine Kirchengruft hat ja immer eine etwas bedrückende und gleichzeitig faszinierende Ausstrahlung. Wie war wohl das Leben der Herrschaften in den vergangenen Jahrhunderten? Wie genau sahen die Todesumstände aus? Lasst euch von der ganz besonderen Atmosphäre der Krypta in Dornum in ihren Bann ziehen. Unser Tipp: Die gesamte Kirche ist einen Besuch wert, sie beherbergt unter anderem die zweitgrößte historische Orgel Ostfrieslands.

Dornumerland 2017 Kirche Dornum

Was man in Ostfriesland gesehen haben muss: Hof Straußenei in Rechtsupweg

Die größten Eier der Welt haben die Ostfriesen. Und zwar in diesem Fall in Form von Straußeneiern auf der Hof Straußen-Ei in Rechtsupweg. Zugegeben, die gibt’s nicht nur hier, aber eben auch. Mitten in Ostfriesland leben auf dem Hof von Ines und Henry Wegener seit 2017 Strauße. Die großen, flugunfähigen Vögel aus Afrika könnt ihr hier nicht nur bewundern, sondern auch jede Menge Produkte aus ihren bis zu zwei Kilo schweren Eier im Hofladen erwerben. Wie wärs mal mit einem Straußen-Eierlikör? Oder Nudeln aus Straußenei? Außerdem findet ihr auf dem Hof Straußen-Ei auch verschiedene Fleischprodukte und Dekoartikel rund um den Strauß und das Riesenei.

Als Inhaber einer OSTFRIESLANDCARD bekommt ihr einen Rabatt in Höhe von 10 % auf das gesamte Sortiment im Hofladen.

Was man in Ostfriesland gesehen haben muss:  Die Weststrandbar Norderney

Wenn ihr auf Norderney seid, müsst ihr in die Weststrandbar. Genau genommen müsst ihr mal nach Norderney, um die Weststrandbar zu besuchen. Die Weststrandbar – logischerweise am Norderneyer Weststrand gelegen – ist die coolste Bretterbude weit und breit. Schlicht und einfach im Stil eines Carports gebaut und mit Holzbänken und -tischen ausgestattet, habt ihr hier einen spektakulären Ausblick auf den Strand und das Meer.

In der Weststrandbar gibt’s original Norderneyer Bier. Das brauen die Insulaner nach dem Motto „Lokal trinken – global handeln“ seit 2012 im Norderneyer Brauhaus selbst. Wir meinen: Wer hier nicht mindestens einen Sonnenuntergang mit Getränk in der Hand gesehen hat, der kennt Ostfriesland nicht.

Was man in Ostfriesland gesehen haben muss: Die Schlickschlittenpiste Upleward

Wirklich typisch ostfriesisch und buchstäblich abgefahren ist das Schlickschlittenrennen in Upleward. Der kleine Ort in der Gemeinde Krummhörn ist jedes Jahr Austragungsort der so genannten „Wältmeisterschaften“. Dabei treten buntkostümierte Teilnehmer in Teams mit ihren zum Teil selbstgebauten Schlickschlitten gegeneinander an und machen das Watt zu einer Rennstrecke. Wer hier mitmacht, darf keine Angst vor Schlick und Schlamm haben! Die Athleten messen sich in der „Watt-Arena-Upleward“ in verschiedenen Disziplinen von Watt-Fußball über den Aal-Sprint bis hin zum Wattziehen.

In diesem Jahr wird das Schlickschlittenrennen wegen der Corona-Pandemie nicht wie üblich als Großveranstaltung ausgetragen, sondern an verschiedenen Terminen in kleineren Gruppen. Wenn ihr euch das Spektakel im Watt anschauen oder vielleicht sogar selbst antreten wollt, findet ihr alle Infos dazu auf der der Homepage von Krummhörn Greetsiel.

Jetzt anmelden und 5 € Rabatt sichern!

Mit unserem Newsletter bist Du immer top-aktuell informiert. Du bekommst Infos zu neuen Partnern, attraktiven Sonderaktionen und neuen Beiträgen in unserem Heimatliebe-Blog aus erster Hand.

Du erhältst nach Registrierung eine e-Mail mit dem Gutscheincode. Diesen kannst Du bei Deiner nächsten Bestellung einer OSTFRIESLANDCARD einsetzen. Er ist jedoch nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
By creating an account you are accepting our Terms & Conditions